Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Archiv für August, 2010

Geschützt: Therapie

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements

Wieder Zuhause

Seit vergangenen Mittwoch bin ich wieder Zuhause.  Doch meine körperliche Belastbarkeit hängt noch irgendwo im Krankenhaus.

Donnerstag und Freitag ging es noch einigermaßen, habe viel erledigt:

  • beim Frisör gewesen – gefalle mir mit dunkeln Haaren und roten Strähnen sehr gut
  • im Haus so langsam meine Ordnung wiederhergestellt….J. hat sich Mühe gegeben, aber bei Mama ist es halt was anderes
  • Einkaufen gewesen und Vorräte wieder aufgefüllt
  • Betten bezogen und Wasserbett gepflegt (Notiz an mich: Konditionierer bestellen)
  • Kompressionsstrümpfe abgeholt

Am Wochenende hat mich dann irgendwie ein Darm -Virus oder irgendwelche Bakterien außer Gefecht gesetzt – es geht ja nicht einfach. Also Samstag nur wieder flach gelegen, Durchfall,Übelkeit und Bauchweh ohne Ende. Vielleicht mochte mein Darm auch keine Antibiotika mehr – nach 4 Wochen Dauereinnahme hochdosiert eigentlich kein Wunder.

Seit heute merke ich es geht Bergauf. Der Darm hat sich beruhigt – nur noch ein bisschen Krämpfe. Das Bein heilt vor sich hin, die Wunde an der Wade ist fast verheilt. Nur noch am Schienbein ist die Haut rot und gereizt – habe aber dafür eine tolle Salbe vom Krankenhaus bekommen.

Geduld

Ich muss noch Geduld haben, sagte heute der Chefarzt der Chirurgie zu mir, als er meinen Unterschenkel begutachtete.

Aber genau das fällt mir wieder mal sehr schwer. Zuhause tobt der Bär, Er weiß nicht wo ihm der Kopf steht, die Kinder haben Ferien, die Firma zieht um – und ich muss hier im Krankenhaus Geduld haben.

Geduld, damit die handtellergroße Wunde an der Wade heilen und der letzte Rest der Enzündung im Schienbein abklingen kann. Und das geht nur mit Antibiotika i.v. alle 8 Stunden, fachkundiger Wund – und Kompressionsversorgung, kühlen, laufen und hochlegen…..und ganz ehrlich, es ist Langweilig…..

Dienstag

Langsam geht es wieder aufwärts, ich fühle mich bedeutend besser!

Die Schmerzen im Bein sind mit Kompressionsverband, hochlegen und kühlen deutlich besser geworden. Nur lange in einem Stuhl sitzen und stehn kann ich nicht.

Das Krankenhaus hier ist richtig gut! Ich fühle mich sehr gut aufgehoben. Besonders nachdem ich gestern ein spezial Bett für Megapfundies erhielt.

So war das nicht gedacht

Seit meinem letztem Eintrag sind mal wieder ein paaar Wochen verflossen…das lag nicht daran, das ich nicht schreiben wollte, sondern daran, das ich krank bin. (mehr …)