Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Alter Blog – Abschnittsweise –

Dienstag, 2. Oktober 2007
13.08.07 5. Rehatag
muckibine, 16:59h
Angeblich bekommt jeder am 3. oder 4. Tag einen Klinikkoller – Heimweh, Schmerzen etc.- ich hatte ihn heute am 5. Tag.
Gestern war es wohl etwas viel, den Berg rauf und dann noch durch den Kurpark. Beim Walking ging dann gar nichts mehr…Ende vom Lied: Tränen, Schmerzen und zum großem Teil Heimweh.
Den ganzen Tag über habe ich heute nah am Wasser gebaut, sobald mich jemand ansprach, was denn los sei, stiegen mir wieder die Tränen hoch. Beim Walken bin ich über meine Belastungsgrenze gegangen, wie schaffe ch das, das meine Grenze weiter wird?
Emotional und auch Körperlich?
Körperlich wird es bestimmt bald besser, aber Seelisch?
Noch 4 Tage dann kann ich meine Kinder und meinen Mann wieder umarmen….
12.08.07 4. Rehatag – Sonntag/keine Anwendungen
muckibine, 16:52h
Da heute Sonntag ist, hatte ich lden Tag zur freien Verfügung.
Nach dem Frühstück war ich Schwimmen, die Muskeln im Rücken und in den Beinen schmerzten heftig, nach 2 Ibus und Schwimmen ging es mir besser. Am Nachmittag bin ich hoch zum Sisi Denkmal – toller Ausblick auf die Stadt, aber steiler Aufstieg und viele,viele Treppen.
Aber ich habe es geschafft….
G. war gestern bereits oben und war der Meinung ich würde das nicht schaffen. Ich habe es aber geschafft, langsam und mit vielen Pausen, war ich nach einer 3/4 Stunde oben.
Der Abstieg ging in die Knie, dafür habe ich im Kurpark lange an der Saale gesessen – hätte aber genauso gut an der Sieg sein können.
Kurkonzert is nix für mich…..das Durchschnittsalter ist mir zu hoch ;-))
11.08.07 3. Rehatag
muckibine, 15:51h
9:45 Uhr
Letzte Nacht habe ich nur wenig geschlafen, das Einschlafen dauerte ewig, trotz CD und noch lesen – Grübeleien ohne Ende, uch die Tränen flossen noch reichlich, besonders weil mir die Streicheleinheiten fehlen. Wir umarmen uns, küssen und schmusen sehr oft- das fehlt mir unendlich.
Heute morgen war schon Streß (zeitl) angesagt – Sauna, Blitzguß, Einführung Nordic Walking…
Sowas doofes, meine Kunststoffflasche ist mir im Treppenhaus aus der Tasche gefallen, natürlich bis ganz nach unten……
Gleich ist noch „Elefantenballett“ – Adipositasgymnastik-, danach hab ich den Nachmittag frei – Bad Kissingen ruft.

12:30 Uhr
Adipositasgym. war nicht so schlimm wie ich dachte. Bin davon ausgegangen, das es viel anstrengender wäre. Es waren gut 25 Min. Davon 15 Min. Salsa Aerobic richtig mit heissen Rhythmen und 10 Min Dehnübungen, danach noch Petziball übers Netz getitscht.

17:00 Uhr
Ich war in Bad Kissingen – nettes Städtchen aber am Meer fühle ich mich wohler, hier kann man nirgendswo weit schauen – mir fehlt die Weite

10.08.07 2. Rehatag
muckibine, 15:40h
Gewicht 167,9

12:55
War bereits um 05:30 Uhr wach – hellwach…..
Um 7:00 Uhr dann Blutabnahme und Ruhe EKG – bin gespannt, was da raus kommt.
Dann Hausrundgang mit der PDL und Begrüssung durch den Abteilungsleiter Dr. Kniesel.
Jetzt bin ich eigenlich müde, nach dem Mittagessen, gehe aber naoch zur Gymnastik und zum 1. Vortrag, gegen 14 Uhr ist, denke ich Schluss.
15:00 Uhr
Adipositasgym – heute war Bauchtanz angesagt; hat Spaß gemacht, aber ich weiß nicht, ob ich meine oberen Bauchmuskeln noch finde…
Bin müde und fühle mich einsam, mir fehlt meine Familie, die „anderen“ sind in der Stadt – bei dem Regen hatte ich keine Lust – mag mich auch nicht so nach anderen Richten.
Ich merke, eigentlich würde ich jetzt gern was essen – aus Langeweile und Gewohnheit- ich glaub ich ess erst mal meinen Apfel und geh dann schwimmen.
17:00
Geschwommen, geduscht und ich fühle mich gut!
Blutwerte ok!!! Nur Harnsäure etwas erhöht – viel trinken!!
BZ 102 mg % sollte nicht über 100 mg% sein…..
Der Sport heute tat richtig gut, ich fühle mich zwar müde, aber eine angenehme Müdigkeit….
22:00 Uhr
Platt, Beine tun weh, lustige Gespräche im Fernsehraum

Mittwoch, 12. September 2007
09.08.2007
muckibine, 11:11h
1. Rehatag Anreise
15:45 Uhr
Hier bin ich un … im Zimmer der Klinik Saale in Bad Kissingen. Die Anreise war gut, bin das erste mal ICE gefahren – die Anschlusszüge waren prolemlos zu finden. Im ICE hbe ich G. kennengelernt, die auch zur Klinik unterwegs war, sie macht einen netten Eindruck. Der Fahrer der Klinik wartete schon auf uns, was auch gut war, denn es regnete in Strömen.
In der Klinik wurden wir von einer sehr freundlichen Hausdame in Empfang genommen – sie zeigt uns die Zimmer und schon mal die Speisesääle. G. und ich sitzen an einem Tisch.
Eigentlich hatte ich richtig Hunger, habe nur ein wenig Gemüse und eine Scheibe Kasseler gegessen.
Danach stand die Eingangsuntersuchung an – Dr. Langhans hat sich viel Zeit genommen und mich gründlich untersucht.
Im Zimmer flossen dann die Tränen, war aufgewühlt und fühlte mich allein – Heimweh. Nach einem Telefonat mit meinem Mann ging es mir etwas besser.
Das Zimmer ist klein und einfach eingerichtet, aber sehr hell.
Ab morgen muss ich zwei mal täglich Blutdruck messen
1800 kacl wird erstmal meine tägliche Kalorienzufuhr sein – finde ich ja sehr viel…..*g*
Hier im Zimmer liegt ein Zettel zum Nordic Walkingstöcke leihen mit der Info wieviel Schritte man pro Tag gehen sollte:
grüner Bereich – mehr als 8000 Schritte
orangener Bereich – 4000 bis 8000 Schritte
roter Bereich – unter 4000 Schritte

wobei es wohl darum geht, sich insgesamt mehr zu bewegen, mit geringer täglicher Steigerung. Also mach ich mir mal das Motto der Klinik zu eigen:
Bewegung ist Leben

18:30 Uhr
Gerade als ich rausgehen will , kam G. sie konnte es auch nicht mehr im Zimmer aushalten. Wir sind dann nach Bad Kissingen gelaufen – ein langer Berg wieder zurück, habe ich nur mit vielen Pausen geschafft

Freitag, 3. August 2007
Alles wird gut
muckibine, 13:55h
so mein Gefühl in den letzten zwei Tagen…

Am 9.8. wird es losgehen mit der Reha. Seitdem die Bahntickets da sind, freue ich mich drauf!
Gestern war ich mit den Kindern in Bonn, wir sind ab St. Augustin mit der S-Bahn gefahren. Leider fing es kurz nachdem wir da waren an zu regnen, also schnell in den Karstadt. Ich musst mir doch noch für die Reha mein Lieblingsparfüm holen – Flowers von Kenzo. (Ich hatte bei meinem Putzmarathon letzte Woche eine 3/4 volle Flasche davon im Bad fallen lassen *teuer*).
Ich habe mir vorgenommen, in Bad Kissingen Tagebuch zu schreiben – richtig altmodisch mit Stift und Papier……
Ich freue mich auf die Zeit, die ich für mich haben werde. Wahrscheinlich werde ich mir noch nicht mal einen Fernseher mieten, hier schaue ich ja auch nicht so viel. Aber Bücher müssen mit – zwei habe ich gestern schon gekauft – Erdbeermond und der Duft der Kaffeeblüten. Auch ein Hörbuch für die Zugfahrt hab ich mir gegönnt – Die Pilgerin von Iny Lorentz – Die Reihe mit der Wanderhure hatte ich schon vor einiger Zeit mit Begeisterung gelesen.


Samstag, 30. Juni 2007
Ich habe Angst
muckibine, 19:31h
Zur Zeit bin ich wie gelähmt, fühle mich leer, bin am grübeln – über mich und meine Situation. Es fiel mir schwer in der letzten Woche mich zu irgendetwas aufzuraffen, Haushalt verursachte nur noch ein Gefühl der Abwehr.
Bin diese Woche auch viel durch die Gegend gefahren, da mein Mann einen gebrochenen Arm hat und ich ihn zu den Kunden gefahren hab.

Ich habe Angst, das meine Kinder unter meiner Abwesenheit leiden werden. Besonders bei der Kleinen habe ich das Gefühl, das sie damit nicht gut zurecht kommt.

Ach, Mensch – mir ist das Herz so schwer….


Donnerstag, 21. Juni 2007
Reha bewilligt….
muckibine, 19:12h
ab der 32. Kalenderwoche werde ich mich unter die Rehabilitanden in Bad Kissingen mischen….

Die Klinik Saale ist für Übergewichtige wie mich gut ausgerüstet – habe ich gelesen.

Zum einen freue ich mich drauf – ich kann was für mich tun, aber auf der anderen Seite vermisse ich meine Familie schon, wenn ich darüber nachdenke.


Montag, 11. Juni 2007
Ich bin krank…
muckibine, 11:32h
zumindest nach der WHO.
Ich habe morbide Adipositas.
Doch fühle ich mich nicht krank – unbeweglich und kurzatmig ja, aber nicht krank.
Und doch bin ich nicht mehr arbeitsfähig – meine Psyche kommt mit meinem Beruf nicht mehr klar, ich habe Ekelgefühle, dort wo sie nicht hin gehören, ich habe im Nachdienst Angst – all das lähmt mich in meinem Beruf.

Ich habe den Kampf aufgenommen.


Samstag, 26. Mai 2007
Nachwuchs…….Hasennachwuchs
muckibine, 22:27h


Mittwoch, 23. Mai 2007
Wieder mal lange Pause hier….tse
muckibine, 03:12h
Am 15. April bin ich an meiner rechten Hand operiert worden. Karpaltunnelsyndrom, der feinsten Art! Ich hab natürlich zu lange gewartet und Daumen, Zeige u. Mittlefinger der Hand waren taub. Nach der OP haben die Schmerzen in der Nacht aufgehört, die den ganzen Arm bis in die Schulter zogen. Dafür schmerzt es jetzt bei Belastung – aber zunehmend weniger. Braucht halt alles seine Zeit.

Das letzte Zimmer ist endlich fertig. Es ist schön einen Raum zu haben, wo Nähmaschine und Bügelbrett aufgebaut stehen bleiben können. Auch unsere Carrerabahn hat ihren Platz schon gefunden *lach*
In angenehmer Höhe….auf`n Tisch.

Meine Arbeit schmeckt mir im Moment überhaupt nicht mehr. Auch durch verschiedene Faktoren, die alle nichts mit dem eigentlichen Arbeiten zu tun haben, habe ich Probleme. Ich glaube, ich will nicht mehr in der Pflege arbeiten. Aber was kann und will ich dann? Ich weiß es nicht…….keine Ahnung


Montag, 9. April 2007
Ein Zimmer fehlt irgendwie immer noch….
muckibine, 16:15h
bei uns.
Die Kinder sollten ja, da sie nur kleine Kinderzimmer haben, ein Spielzimmer im Keller bekommen, auch als Hobby und Bügelraum gedacht. Er ist gestrichen und der Boden ist auch drin, es fehlt noch der Heizkörper und Steckdosen – Vermieter wollte das machen…..


Mittwoch, 4. April 2007
Eingelebt….
muckibine, 15:08h
haben wir uns gut!

Wir fühlen uns richtig wohl in unserem neuem Zuhause. J. Zimmer ist auch da und aufgebaut. Sie fühlt sich mittlerweile auch heimisch.
Und 100 qm in Ordnung und sauber zu halten ist doch wesentlich angenehmer, als über 160 qm…..
Nur unser Hund hat irgendwie Probleme…sie meint, Regeln – Es ist verboten auf Bett od. Couch zu liegen- gelten hier nicht mehr. ……

GG und ich nehmen uns bald ein paar Tage Elternfreizeit – 4 Tage Ostsee *hach ich freu mich*


Montag, 5. März 2007
Wir sind umgezogen…
muckibine, 17:09h
wir haben es geschaft. *freu*

Am 15.2. wurde unser Telefon gekappt und somit auch kein Internet mehr. War aber kein Problem – hatte eh zuviel zu tun, um im I-net zu versacken. Seit heute geht DSL wieder und somit auch die Flatrate *g*

Der Umzug war heftig, aber nicht so schlimm wie befürchtet – die Sache mit dem Ausmisten vorher hat sich echt gelohnt. Leider warten wir immer noch auf das Zimmer von J., sie hat es im Moment echt nicht leicht – muss auf einer Matratze auf dem Boden schlafen und ihre Sachen sind alle noch in Kartons. Ich hoffe ihre Sachen werden diese Woche geliefert.
Die Küche ist ein Traum – meine Traumküche- von mir geplant (dank IKEA-Küchenplaner) und farblich abgestimmt in Gelb, Rot und Antikgebeizt. Jetzt macht mir auch das Kochen wieder Spass – hat meine Familie schon bemerkt *g*
Der Umbau vom Wasserbett war überhaupt kein Problem – Wasserpumpe geholt, angeschlossen, Matratzen leergepumpt (sahen aus wie Rosienen) , abgebaut – im neuen Haus alles wieder aufgebaut und Matratzen gefüllt. Zeitaufwand ca. 4 Stunden. Und dank neuem Konditionierer und Antibubble kein gluckern mehr im Bett.
So langsam kehrt hier auch Ruhe ein, das Büro von meinem Mann wird heute fertig, das Spielzimmer von den Kindrn braucht noch einige Zeit.


Mittwoch, 14. Februar 2007
Jetzt wird es ernst…..
muckibine, 08:17h
puh, gestern hatte ich echt das Gefühl, wie soll ich das alles schaffen. Nachdem dann das Ventil aufgegangen war und ein paar Tränen geflossen waren ging es besser.
Heute morgen werd ich schnell den Wohnzimmerschrank leermachen, dann kann der heute Abend ins neue Haus gebracht werden.
Das Bad muss noch sauber gemacht werden, die Dunkeln Stellen an der Decke wede ich mal mit Schimmelreiniger entfernen – vieleicht kann ich mir das Streichen sparen.
Die Küche ist auch auch schon da – wir hatten Glück, bis auf 2 Deckseiten, war alles verfügbar.
Mein Mann hat sich morgen den Tag eingeplant um sie aufzubauen – denn liegen ca 100 Einzelteile im Esszimmer.
Morgen wird das Telefon und das Internet lahmgelegt – bis ca. in 10 Tagen.
Am Freitag folgen noch diverse Schränke und ab Samstag müssen wir dort schlafen.
Das Wasserbett umbauen wird bestimmt auch eine Geschichte für sich…….


Montag, 12. Februar 2007
Gestrichen…
muckibine, 12:39h
hab ich die Küche eben innerhalb 2 Stunden. Gestern waren wir mit Freunden noch kurz im neuen Haus und da entdecken wir doch glatt, das der Vermieter die Küche schon leergeräumt hat *freu*
Also hab ích sie noch schnell gestrichen, bewor wir gleich nach IKEA fahren.
Wenn denn mein Mann endlich seine Rechnungen fertig hat und er einen Hänger oder so organisiert hat. Und ja, er wusste schon einige Zeit das ich heute nach Köln möchte…Männer *grummel*

Na ja, ich geh mal duschen – denn so kann ich mich nicht unter die Leute wagen, mit Farbe in den Haaren, auf der Brille, auf den Armen und den Klamotten *lach*


Samstag, 10. Februar 2007
Bestanden
muckibine, 22:23h
hat mein WBE den Bootsführerschein: Herzlichen Glückwunsch, mein Schatz – ich freu mich für Dich

 

Getrennt….
muckibine, 14:44h
nein, nicht von meinem Mann.

Aber von Dingen, von denen ich mal dachte, das es wichtig wäre sie aufzuheben.
z.B. Glückwunschkarten von unserer Hochzeit, diese ist bald 13 Jahre her, aber die Karten habe ich genau dreimal in dieser Zeit in die Hand genommen – 1 x als wir sie bekommen haben und sonst nur beim Umzug. Eine Karte habe ich behalten, weil sie wirklich was besonderes ist: diese Karte haben die Bewohner vom Seniorenheim unterschrieben, in dem ich damals und heute arbeite; mit diesen Menschen (von denen die meisten nicht mehr Leben) verbinde ich einige Erinnerungen.
Sämtliche Kassetten habe ich weggeschmissen, außer der Kleinen hört keiner mehr von uns Kassette. Die hatte ich vor 7 Jahren als wir in dieses Haus hier gezogen sind, in die Schublade reingeschmissen und gestern aus der Schublade rausgeholt und unbesehen in einen grauen Sack verfrachtet.
Auch bei Bildern habe ich kurzen Prozess gemacht, alle Bilder kamen in eine kleine Kiste. Natürlich musste ich vorher alle anschauen *g* mein Gott war das bei manchen lange her. Auch die Bilder mit meinem Brüderchen kann ich mittlerweile gut anschauen, es ist jetzt bald 16 Jahre her das er starb.
Diesen Monat wär er 28 geworden……
Bilder habe ich natürlich nicht weggeschmissen – ich werde sie irgendwann chronologisch ordnen und einheften….Irgendwann *g*

Freitag, 9. Februar 2007
Arbeitsplanung….
muckibine, 11:03h

ist eine schöne Sache.

Wenn frau dann, auch die geplanten Taten umsetzen könnte….

Geplant war:

Freitag:

Küche abkleben und streichen
evtl. Flur abkleben

Samstag:

Flur streichen
Decke Badezimmer streichen

Sonntag:

Aufräumen, Fenster putzen, Türen abwaschen, Bad putzen, Böden reinigen

Montag:

Neue Küche bei den 4 gelben Buchstaben kaufen

Ab Dienstag:
Neue Küche aufbauen

Ab Donnerstag:
Langsam mit dem Umräumen beginnen…..

So war es geplant….

Ach, woran es scheitert…..

Ich kann die Küche nicht streichen, da der neue Vermieter die alte Küche noch nicht rausräumt – erst Montag oder Dienstag *jaul*
Na gut, er setzt ja grade im Keller noch 3 Fenster ein und mauert noch eine Wand hoch – ist ja für uns.
Aber er hätte ja vieleicht die Küche ja zu Ende abschlagen können, denn der Herd und der Kühlschrank sind ja schon raus, es stehen nur noch die nackten Schränke. Ich hatte ihm vorgeschlagen das mein Mann die Küche abbaut, aber das wollte er nicht – hat wohl Angst das an die „gute Eiche rustikal“ Küche etwas dran kommt.
Dann werde ich halt heute nochmal im altem Haus für Ordnung und ein Mindestmaß an Sauberkeit sorgen. Morgen werde ich dann den Flur abkleben und streichen, sowie die Badezimmerdecke. Die Küche werde ich auch schon abkleben, zumindest soweit, wie ich kann.
Sonntag werde ich schonmal das Saubermachen anfangen – muss eh am Morgen mit den Kindern verschwinden, da ich meinen Mann ausschlafen lassen will. Er wird einen anstrengenden Samstag haben – Erst Prüfung Bootsführerschein – morgens früh – und abends spielt er dann auf einer Karnevalsveranstaltung. Das geht dann bis 4 – 5 Uhr

Mittwoch, 7. Februar 2007
Heute muß ich mal wieder….
muckibine, 11:03h
arbeiten. Aber nur heute und dann ist für den Rest des Monats wieder frei angesagt (Urlaub).
Im Haus sind wir schon ein ganzes Stück weiter. Das Wohn/Esszimmer ist komplett fertig, inkl. Farbfeldern mit Goldeffekt.
Im Zimmer von M. sind die Wände schon hellrosa gestrichen, es fehlen noch die Lila Farbfelder.
J. Zimmer ist für mich auch fertig, denn sie malt selber – Wiese, Bäume und Blumen auf die Wand, sieht richtig klasse aus.
Heute streicht mein Dad im Schlafzimmer die Decke – vieleicht auch was mehr *hoff*
Dann muss ich morgen nur den Rest vom Schlafzimmer machen und der Flur muss dann noch. Das Abkleben furchtbar im Flur – viel zu viele Türen und Ecken…..
Achja, im Bad die Decke muss noch mit Isolierfarbe gestrichen werden, da dunkle Stellen zu sehen sind. Schimmel? Aber da ist ein Lüfter oben an der Wand, der scheint noch nicht so lange da zu sein. Deshalb denke ich, das die Flecken alt sind.
Den Keller muss ich nicht streichen, das macht mein Schwager – Gott sei dank.
Samstag, 3. Februar 2007
Fertig…
muckibine, 22:32h
gestrichen ist das Wohn/Eßzimmer im neuen Haus.

Morgen muss ich noch ein paar farbige Felder in Braun streichen, dann ist es komlett. Mein Papa hat mit der großen Rolle gestrichen, J. und ich haben die Ecken und Kanten gestrichen. Der Frabton gefällt mir richtig gut. – Hoffentlich ist das morgen noch genauso…..

Fertig – bin ich aber auch jetzt…..

Freitag, 2. Februar 2007
Die Drei mit den Mützen….
muckibine, 06:24h
…kennt die noch wer?

Die von der Teledings?
Es gibt sie noch! Umzug= Telefon ummelden, wurde beantragt zum 15. 2.
Es kam ein Schreiben mit der Nachricht, das am 5.2. der Anschluß im altem Haus ab- und am 6.2. im neuem Haus angeschaltet wird.
Mein Mann ruft da an und bekommt zu hören: „Bei mir im Rechner steht der 15.2.!“
Mann: “ Wir werden sehen! Was mach ich, wenn doch am 5.2. abgeschaltet wird? Bin selbstständig, brauche Telefon!“

T-dings: “ Dann rufen sie an!“

Isch hab Kreislauf……

Montag, 29. Januar 2007
Altlasten….
muckibine, 10:50h
gestern haben wir uns von einigen Altlasten befreit, die auf dem Speicher vor sich hindümpelten. Alte Bücher, alte Unterlagen, altes Spielzeug, etc.

Aber wo ich wirklich schlucken musste, das war als der Kinderwagen in den Hänger geschmissen wurde.
Beide Mädelz haben drin gelegen, aber mittlerweile ist er zerschlissen und kaputt gewesen – und zum Verkauf bei Ebay oder so auch nicht mehr wirklich geeignet, obwohl Auch kamen etliche alte Schallplatten zum Vorschein – J. kennt ja gar keine Schallplatten mehr, nur noch CD.
Das hat richtig Spaß gemacht in diesen alten Schätzchen zu wühlen.
Diese Stücke sind natürlich nicht in den Müll gewandert.

2. Kinderzimmer entrümpelt und in Kisten verpackt,
= 2 Müllsäcke
= 2 Kisten Spielzeug

Donnerstag, 25. Januar 2007
Ein Umzug….
muckibine, 22:59h
ist eine prima Gelegenheit um einmal ordentlich zu entrümpeln. So steht es in diversen Ratgebern geschrieben….
Also tu ich das auch brav *g*
Da morgen die Müllabfuhr kommt inkl. Sperrmüll, haben wir heute einige Sachen an die Straße gestellt: mehrere Schränke aus dem Zimmer von J., Kelleraltlasten wie Schreibtische, Matratzen, alte Stühle und Tische.
Und 7 Beistellsäcke
Frage: Wo kommt das ganze Gerümpel her? Tsssss, Flodders lassen grüßen…..
Mittwoch, 24. Januar 2007
Ein Schritt weiter….
muckibine, 20:02h
….das 1. Kinderzimmer ist soweit schon leer, bzw. entrümpelt und alles was für einige Zeit nicht gebraucht wird, ist in Kisten verschwunden.

Kinderzimmer 1 = 6 Kisten und einen Sack Stofftiere

Dienstag, 23. Januar 2007
Heute vor 13 Jahren…
muckibine, 23:31h
…war mein Mann in Finnland und hat mir einen Liebesbrief geschrieben.
Woher ich das noch weiß?
Bei der Aufräum und Einpackaktion im Eßzimmer ist mir dieser Brief wieder mal begegnet.
Ich habe ihn wieder mal gelesen und wieder Tränen in den Augen gehabt.
Es ist wunderschön, Liebe auch mal geschrieben auf Papier zu lesen.
Weg……
muckibine, 23:27h
……endlich weg!

Die Esszimmermöbel, die mich seit meiner Kindheit verfolgen, sind weg.

Erst gehörten sie meinen Eltern, neu gekauft. Eiche Rustikal – Eckbank, Tisch, Stühle, Seitboard und Eckschrank mit Glasvitrine. Modern vor 25 Jahren……

Dann haben sich meine Eltern Antikmöbel entdeckt und gekauft, die alten Esszimmermöbel konnten wir gebrauchen. Aber schön fand ich sie nicht, aber wir waren froh sie zu haben.
2005 im September habe ich unsere ersten IKEA Möbel gekauft *stehdazu* Eßtisch mit 6 Stühlen in Kiefer antik gebeizt.
Jetzt beim Umzug wird noch einiges vom schwedischen Möbelhaus folgen, unter anderem eine neue Küche. Da Eßzimmer, Wohnzimmer und Küche ein Raum sind fallen das Seitbord u. der Eckschrank auch wech *freu*
Heute wurden sie weggebracht, damit wir Platz zum Karton stapeln haben.
Esszimmer = 3 Kisten

Samstag, 20. Januar 2007
Noch 5 Wochen…..
muckibine, 13:03h
so, ab Montag geht es hier rund!
Kinder sind gesund, zumindest machen sie heute so den Eindruck *g* hoffe das bleibt jetzt so, zumindest bis nach dem Umzug……..
Mir geht es auch wieder gut – Merke: undefinierbare Muskelschmerzen und auch Unlust, Mattigkeit weisen bei mir auf zuwenig Magnesium hin – 3 Tage Megadyn Brausetabletten genommen – bis zu 2 Stück am Tag, wirken Wunder bei mir; bin nach dem Nachtdienst nicht so zerschlagen und dadurch auch nicht so übellaunig wie sonst….
Heute und morgen muss ich noch arbeiten, dann hab ich erstmal 10 Tage frei. Und im Februar muss ich auch nur 3 Tage arbeiten….1 x Nacht, 1x Spät und 1 x Frühdienst – den Rest des Monats hab ich frei, bzw. Resturlaub.
Auch über Karneval…bin ja mit mir am kämpfen, ob ich wieder im Zug/ auf dem Dorfwagen mitgehe. Mein Mann macht ja Livemusik auf dem Wagen. Es war letztes Jahr eine Riesengaudi – nur dieses Jahr kann ich nicht viel Organisatorisch machen, letztes Jahr hatte ich mehr Zeit dafür.
Aber wir wollen/müssen eine Woche nach Karneval umziehen. Aber Freunde und Familie sagen, GG und Ich müssen am Karnevalssonntag nur auf den Wagen steigen, alles andere würden sie machen – na, denn! Wir werden sehen!
Freitag, 12. Januar 2007
Anstrengende Woche……
muckibine, 21:53h
diese Woche hatte es in sich: Angst, Frust, Entäuschung – aber doch ein bisschen Freude…..

Am Montag sollte für J. die Schule wieder los gehen. Die Ferien waren schön für sie und uns- hatten etwas Zeit für uns und Familie, sowie ein ganz nettes Weihnachten (doch noch).
Am 6. klagte J. über Bauschmerzen, liessen auch nicht nach- also Montag zum Arzt – Verdacht auf Blinddarm. Noch bis Mittwoch auf Besserung gehofft, laufende Ultraschallkontrollen. Aber Mittwochabend musste der Wurm(fortsatz) raus.
Dieses Gefühl sein Kind an der OP-Schleuse abgeben zu müssen, als bricht meinHerz in tausend Stücke – Gott sei dank ist alles gut gegangen. Morgen kann sie wieder nach Hause – sofern nicht wieder ein anderer Arzt da ist, der was anderes sagt, als der von heute……*frust*
M. hat die Magendarmseuche *hoffe das es nur das ist*
Keine Nacht mehr durchgeschlafen, seit…was weiß ich….
kein Handschlag tun können, um den Umzug vorzubereiten.
Ich weiß nicht, wie ich alles schaffen kann/soll. Muss nächste Woche noch arbeiten, auch noch Nachtdienst.

Donnerstag, 21. Dezember 2006
Weihnachten naht mit riesen Schritten…..
muckibine, 03:44h
und ich hab so gar keine Weihnachtsstimmung.

Vieleicht liegt es daran,
– das wir dieses Jahr keine Lust zu großem Schmücken hatten – da wir das Haus einfach leid sind mittlerweile
oder
weil der Umzug schon seine Schatten voraus wirft – ab Anfang Januar werden wir Umzugskisten packen – schließlich ziehen 4 Personen, 1 Katze, 1 Hund, 1 Meeri, 2 Kaninchen und ein Büro um.
oder
– mein Schatz seit Anfang Dezember sich mit einem heftigen Infekt rumschleppt und Doc ihm schon mit KK gedroht hat?
-oder
Kinder und ich auch eine Zeit mit Grippe zu kämpfen hatten.
Ich weiß es wirklich nicht.

Mittwoch, 6. Dezember 2006
Kürzungen
muckibine, 15:10h
vor zwei Wochen bekam ich einen Brief von meinem Arbeitgeber, meine 3/4 Stelle ist auf eine 1/2 Stelle gekürzt.

Vor 2 Jahren wäre es eine finanzielle Katastrophe gewesen – 300 € weniger im Monat.
Aber durch den Umzug und einige Transaktionen werden wir die 300 € ab März wieder einsparen.
Und die Selbstständigkeit von meinem Mann läuft zur Zeit richtig rund.

Trotzdem war ich sauer – denn der Arbeitgeber ist mit mir verwandt, direkt verwandt in grader Linie – Da hätte ich doch erwarten können, das vorher mit mir gesprochen wird oder nicht?

Samstag, 2. Dezember 2006
Wir ziehen um
muckibine, 18:36h
….innerhalb in unserem Dörfchen *g*

nachdem wir Banken abgeklappert hatten ohne Ende, war uns irgendwann klar, das wir das so nicht wollen!

Wir wollen nicht 1000 € pro Monat zahlen, nur damit irgenwann uns ein Haus gehört, das wenn die Kinder groß sind, für zwei Leute viel zu groß sein wird.
1000 € wären es an Rate geworden, da GG Selbstständig ist und diese eh immer 1 – 2 Prozentpunkte mehr an Zinsen zahlen müssen.
So werden halt die mittelständischen Unternehmen gefördert *Ironie off*

Das Haus in dem wir zur Zeit wohnen ist absolut sanierungsbefürftig – Dach undicht, Heizung veraltet, Fenster einfach Verglast und undicht, Schimmel in einigen Räumen etc.
Hier können wir nicht mehr wohnen – und wir wollen es auch gar nicht mehr!
Zu unserem Glück wird Ende Januar ein kleines Haus eine Straße weiter frei, Vermieter sind uns bereits lange bekannt – Dorfgemeinschaft halt – und es ist richtig gut in Schuß.
Und die Miete ist für uns ein Knüller!
Ich freu mich

Samstag, 9. September 2006
Vieleicht doch….
muckibine, 13:53h
Jetzt hat sich meinen Mann nochmal mit verschiedenen Finanzberatern in Verbindung gesetzt – auch solche die mit sehr großen Banken zusammen arbeiten- und siehe da es sind noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft – denn der Finanzmakler hat gestern mit ca. 5,8 % Zinsen gerechnet. Aber es sind Zinsen mit 4,1 % möglich und dann sieht die monatliche Rate doch schon um einiges besser aus. Und 2 Banken haben schon grünes (Online) Licht gegeben. Das ist zwar noch nicht die Zustimmung, aber schon mal gut.
Keine Ahnung warum der Finanzmakler uns gestern so bange gemacht hat.
Die Hoffnung stirbt halt zuletzt.
Freitag, 8. September 2006
Ausgeträumt….
muckibine, 12:48h
Tja, was soll ich sagen… ich bin traurig – wir können das Haus nicht so finanzieren wie uns das durch zwei verschiedene Berater geraten wurde, erst der dritte redete Tacheles. Mein Mann ist Selbständig, damit ist für die Banken meist schon Schluss.
Der Traum von diesem Haus wird sich nicht erfüllen – es sei denn, die eine Bank wo es der Berater für möglich hält, das sie finanziert sagt zu – aber selbst dann…es wäre verdammt knapp jeden Monat und ich weiß nicht ob ich – wir- das wollen.
Freitag, 25. August 2006
Warten
muckibine, 22:33h
Wir warten jetzt auf das offizelle Ja unserer Bank, dann können wir die Vorvereinbarung machen. Mal sehen wie lang es dann noch dauert, bis das wir einen Termin beim Notar haben und alles unter Dach und Fach ist.

Ich kann es noch gar nicht glauben, das wir bald hier nicht mehr wohnen. 6 Jahre waren wir in H. zu Hause. M. ist hier zur Welt gekommen – ja, gut im KH Waldbröl- aber doch hier aufgewachsen. J. hat im Nachbardorf die Grundschule besucht. Alle Freunde und Bekannten zentrieren sich hier im Dorf. Omas und Opas wohnen einen Steinwurf weit weg,wir hatten immer einen der mit dem Hund ging – Danke, Heinzi-
Aber wir waren nie wirklich für uns – morgens um 9:00 (auch Sonntags *gnaa*) ging die Haustür und der selbsternannte Hundesitter kam, um mit Lara Gassi zu gehen -meckern geht nicht – versteht er durch seine Behinderung nicht – also hinnehmen. Familie und Freunde eigentlich gern gesehen – kommen aber ohne vorherige Anmeldung und eigentlich immer in den unpassensten Momenten.
Das wird bald hoffentlich etwas enspannter sein, denn dann sind wir ca. 11 km aus dem Trubel. In einer anderen Gemeinde – in einem anderem Kreis *schon komisch das*

Freitag, 18. August 2006
Von drei Banken …..
muckibine, 16:23h
haben wir jetzt Angebote u. auch schon das OK für unsere Finanzierung.
Jetzt müssen wir uns entscheiden…..das wird ein Grüblerisches Wochenende *g*
Aber für den Vermieter ist uns eine Lösung eingefallen, zumindest theoretisch…
Donnerstag, 17. August 2006
Schwierigkeiten….
muckibine, 20:34h
Ich wusste, irgendwo ist ein Haken. Es hat alles bisher so gut geklappt.
Der Vermieter vom jetzigem Haus will uns nicht aus dem Zeitmietvertrag rauslassen. E. hat gestern mit ihm telefoniert. Er könnte, wenn er denn wolle. Doch er äußert, da er das Haus nur verwaltet, bis sich ein oder mehrere Erben gefunden haben, das er das vor dem Amtsgericht rechtfertigen muss. Unser Mietvertrag läuft noch bis einschl. Mai 07, wir müssten also für mind. 6 Monate die Doppelbelastung tragen.
Wir werden mal mit einem Anwalt reden müssen, leider ist der Verwalter ebenfalls Anwalt. Wir müssen uns was einfallen lassen.
Mittwoch, 16. August 2006
Das Kribbeln beginnt so langsam
muckibine, 15:00h
Heute habe wir die Unterlagen über das Haus bekommen. Am Freitag sprechen wir mit einem Finanzberater einer zweiten Bank. Das erste Angebot war schon sehr gut, mal sehen wie das zweite so ist.

Und dann wird es so langsam ernst.
Sorgen macht mir noch unser Vermieter. Wir haben einen Mietvertrag, der erst im Mai 2007 ausläuft, ich hoffe er lässt sich auf einen Aufhebungsvertrag ein.

Aber es findet sich zu allem eine Lösung – hoffe ich-

Am Wochenende werde ich mal so langsam mit dem entrümpeln beginnen, denn wenn wir im Oktober umziehen wollen, kommt noch viel Arbeit auf uns zu.

Dienstag, 15. August 2006
Ein neues Kapitel in unserm Leben….
muckibine, 12:59h
haben wir in Planung!

Wir kaufen ein Haus!

Unglaublich, aber wahr. Wir wollten nie bauen, nie Wohneigentum haben.
Aber unser Miethaus frisst uns auf – kostenmäßig- so mussten wir überlegen, wie wir weiter unser Leben verbringen wollen.
Mietwohnung? In einem Mehrparteienhaus? Undenkbar für uns – nicht mit Hund, Katzen u. anderem Kleingetier. Auch unsere Freiheit würde das nicht verkraften…
Also ein Haus kaufen, weiter mieten wäre doof – für das Geld kann man auch die Raten zahlen

Jetzt noch die Entscheidung bauen oder kaufen?

Bauen – eher nicht, es sei denn wir bekommen ein Grundstück hier im Dorf – Grundstücke vorhanden, aber keiner verkauft.
Ich wäre gern hier im Ort gelieben.

Kaufen- ja, wenn es finanziell möglich ist. – Aber kein Haus hier im Ort zu finden oder im Umkreis von unter 10 km.
Und, wenn ja, dann zu teuer.

Aber wir haben es gefunden unser Haus.

Freitag, 30. Juli 2004
Ich habe feddisch…..
muckibine, 23:04h
Für heute ist`s jetzt gut, ich mag nimmer…eigentlich ist es mir ja nach ner Strophe heulen, aber ich schreib mir menen Frust mal von der Seele.
Ich hatte heute Spätdienst, bin exam. Altenpflegerin in einem kleinem, gemütlichem Altenheim. Bei der Übergabe habe ich erfahren, das eine Bewohnerin verstorben ist, naja werdet ihr jetzt denken, aber ist schon eine merkwürdige Geschichte. Bew. war vor ca. 3 Wochen nachts in ihrem Zimmer gestürzt, (sie war bis dahingeistig und körperlich mobil) und wurde mit Oberschenkelhalsbruch ins Krankenhaus eingewiesen. Leider wurde im Krankenhaus und in der Reha nicht auf sie eingegangen, sonst wäre es vieleicht eher Aufgefallen das sie einen akuten Darmverschluß hatte – als es auffiel, war es zu spät, der Allgemeinzustand war zu schlecht als das noch hätte großartig operiert werden können. Es war so unnötig wie es passiert ist.
Ich habe mich heute lange mit dem Sohn unterhalten, er sagt, das sie von den Pflegern so Menschenverachtend angesprochen worden sei und in einem so Respektlosem Ton.
Ich verstehe das nicht, wie kann man einen alten Menschen die meist so viel mitgemacht haben – Kriege, Hunger, Verluste- so behandeln. Auch wenn unsere Geschichte nicht die feinste ist, so müsssen wir die Menschen, die zu dieser Zeit noch jung waren, gerade menschlich behandeln. So denke ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: