Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Beiträge mit Schlagwort ‘Venenentzündung’

Aufwärts?

Ich hoffe! das es endlich Aufwärts geht!

Vorgestern war der Unterschenkel wieder rundrum heiß, rot und schmerzempfindlich – nachdem es am Sonntag schon deutlich besser war. Also gestern ein bischen gelaufen und ansonsten das Bein hochgelegt, gekühlt und mit Heparinsalbe geschmiert. Die Ruhe gestern tat mir anscheinend gut – heute fühle ich mich endlich mal wieder energiegeladener – trotz unterbrochenem Schlaf

Gestern Abend waren wir in Düsseldorf zum Arzt – Patientenseminar bei Dr. Dajchin als Vertretung von Dr. Schlensak. Es war sehr interessant und hat mich sehr in meiner Meinung zur OP bestätigt und ich habe das Gefühl, das Richtige zu tun. Die Videos der OPs fand ich sehr fazinierend und keineswegs ekelig – aber ich bin in diesen Dingen ja schon von Berufswegen eher hartgesotten 😉

Auch das der Schlauchmagen eher als Vorbereitung zum Bypass gesehen wird, hat mich bestätigt. Ich werde alles geben, das ich mit dem Schlauchmagen auf einen BMI von unter 35 kg/m² komme – wenn nicht, bin ich kein Versager, sondern werde mir wieder die Hilfe des Adipositasteams holen und mir ggf. auch den Bypass operieren lassen.

****

Heute hatten weinen vollkommen ungeplanten Familientag mit Shoppen, lecker Fischessen und Zeit füreinander. Schön wars und tat unheimlich gut.

Gerade habe ich mit dem Endokrinologen gesprochen – mir wurde ja letzte Woche Blut abgenommen und den 24 Stunden Urin habe ich auch abgegeben.

Die Blutwerte sind in Ordnung, bis auf das TSH – leicht erhöht. Das lässt auf eine leichte Schilddrüsenunterfunktion schließen und sollte vor der OP noch abgeklärt werden – also nochmal Blutuntersuchung und Ultraschall der Schilddrüse und ggf. L- Thyroxin – Tabletten.  Ich denke mal das meine ewige Müdigkeit und auch das große Schlafbedürfnis durch diese Unterfunktion kommt – wäre zumindest eine Erklärung.

So, jetzt werde ich wieder den zweiten Teil zum Heilungsverlauf meines Beines in Angriff nehmen – Hochlegen und kühlen….. das man dabei gut Fernsehn schauen kann ist doch ein angenehmer Nebeneffekt….aber auf dauer muss ich das nicht haben *g*
Statt Fernsehen lieber ein Kleid für mich weiter genäht…ich muss auf dem Weg der Besserung sein, denn die Lust am Nähen ist wieder da

Advertisements

Das ist neu, das hatten wir noch nicht

Heute im Angebot, absolut neu – noch nie dagewesen, daher günstig abzugeben:

Eine heisse, geschwollene Stelle an der rechten Wade. Begrenzt rot und sehr druckschmerzhaft. Der Rest des Unterschenkels ist diffus gerötet. Die große Frage ist: WAS IST DAS?

Mal wieder zwei Möglichkeiten:

1. Es ist eine oberflächliche Venenentzündung – lästig, schmerzhaft – aber mit Heparin, kühlen, Kompression und Laufen gut zu behandeln. Dauert nur ein paar Tage…..

2. Möglichkeit, leider auch nicht unwahrscheinlich – wieder ein Erysipel (Wundrose). Sehr schmerzhaft, schlechtes Allgemeinbefinden, dauert länger als ein paar Tage. Muss meist im Krankehaus mit Antibiotikainfusionen, kühlen, ruhigstellen und Kompression behandelt werden.

So, was tun? sprach Zeus

Behandelt wird nun mit Antibiotika (schon wieder), kühlen, Kompression und Heparin. Erstmal werde ich jetzt noch rumlaufen und mein Haushalting erledigen und auch die Hundis müssen nochmal Gassi. Dann werde ich mich mit Coldpacks und Octeniseptumschlägen auf die Couch verziehen. Bis heute Abend kann ich noch abwarten, sollte es bis dahin deutlich mehr geworden sein, werde ich mich doch ins Krankenhaus bringen lassen müssen.

Ich hoffe, das es wirklich nur eine Venenentzündung ist und mir das Krankenhaus diesmal erspart bleibt – ich mag nicht immer krank sein……