Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Beiträge mit Schlagwort ‘Sport’

Grenzen

Seit ein paar Tagen zeigt mir mein Magen Grenzen auf – er erfüllt wirklich seinen Zweck…..
Ich habe derzeit immer wieder Hunger/ Appetit, genau kann ich es gar nicht sagen. Ich denke, es ist die Kombination von der Umstellung des Körpers und der eigentlich bevorstehenden Periode.
Respektiere ich die Grenzen nicht, geht es Retoure oder ich habe fieses Magendrücken – halte ich die Grenzen ein, ist alles gut und ich vertrage alles. Das Problem ist eben im Kopf, der nicht operiert ist.
Seit gestern mache ich Sport…. Es war so toll, zum ersten Mal wieder walken ohne Schmerzen. Nächste Woche kann ich wieder schwimmen gehen, die Narben sind nach Arnica und Belladonna Globulis sichtlich abgeheilt, hätte ich schon direkt ab OP nehmen sollen, dann wäre schon alles vergessen.
Allein meine Verdauung hinkt derzeit hinterher, ich versuche nun mehr Ballaststoffe einzubauen, ist aber noch schwierig. Aber Quark mit geschrotetem Leinsamen müsste gehen….

Autsch….

Seit mehreren Wochen gehe ich jetzt ziemlich regelmäßig 2 mal – manchmal sogar 3 mal – in der Woche schwimmen. Eigentlich ist es eine Mischung aus stupiden Bahnenschwimmen (laaaangweilig) und Aquafitness (nicht langweilig). Durch ein Jahr Aquakurs kann ich die Übungen ja mittlerweile im Schlaf….aber im Moment nehmen mir meine Schulter- und Nackenmuskeln die zusätzlichen Sporteinheiten sehr übel. Muskelkater/Verspannungen bis hin zu fiesen Kopfschmerzen – ich muss unbedingt wieder eine Verordung für die Physiotherapie meines Vertrauens besorgen. Die liebe Gute wird dann ihre Fingerchen über meinen Rücken tanzen lassen, ich werde wie gehabt bei den ersten 2 malen ein bisschen vor mich hin jammern, aber anschließend kommt die Erlösung…..

Ansonsten ist der Zickenterror hier wieder ausgebrochen…meine Mädels sind wieder alle im Haus, ist ja auch wieder Schule. Die Große muss im Moment sehr nachdrücklich zur Schule hingeschoben werden und findet Mama einfach nur noch doof – GsD ist ER dann der Teil von uns der dann durchgreift, wenn es bei mir nicht mehr fruchtet und ich mich immer mehr aufreibe.

Die Kleine hat Angst – Angst zu sterben. Mein Bruder ist damals an einem Aneurysma gestorben, lange bevor sie überhaupt auf der Welt war. Aber sie hat genau davor Angst, so etwas zu haben. Ich werde, damit sie und ich wieder beruhigt schlafen können, in den nächsten Tagen erstmal mit ihr zu unserem Hausarzt gehen und dann mit ihr zum Neurologen zwecks Abklärung, denn leider kann eine genetische Komponete nie ganz ausgeschlossen werden *seufz*und zum Optiker werden wir auch noch müssen, da irgendwie ihre Brillenstärke nicht mehr passt…..(der Augenarzttermin ist immer so lange hin und beim Optiker bekommen wir schon mal einen Anhaltspunkt..)