Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Beiträge mit Schlagwort ‘Rentenversicherung’

Nach über drei Jahren

Es ist unglaublich, nach drei Jahren Kampf, habe ich gestern einen Rentenbescheid für die Zeit vom 01.07.2010 bis zum 01.03.2012 bekommen.

Volle Erwerbsminderung!!!!!!!!

Nach der Abrechnung mit der Krankenkasse und der Arbeitsagentur werde ich wohl eine erkleckliche Summe ausgezahlt bekommen. Für die Zeit danach läuft das Verfahren zwar noch, aber auch denke ich, das der Bescheid kommt.

Ich kann es gar nicht Glauben, das einige Sorgen bald ein Ende haben.

Neu und alt.

Eigentlich verläuft mein Leben in ruhigen Bahnen…oberflächlich gesehen – keine großen Dramen und Ereignisse in letzter Zeit. Aber doch haben sich einige Dinge verändert, in mir und in unserem Lebem:

  • Wir haben es wieder getan, obwohl wir dachten, jetzt ist es genug…..er wohnt seit September hier:

IMG_0340[1] IMG_0373[1] IMG_0370[1]

Ein wunderbares Familienmitglied; liebenswert, drollig, verspielt, freundlich und zunehmend gut erzogen……Lenny eben!

  • Unsere Große ist entgültig ausgezogen, ihre Ausbildungsstelle hat sie verloren durch eigene Schuld….sie wird irgendwann wohl erwachsen werden, es hängt eben nicht am Alter…..
  • Unsere Kleine wird auch langsam eine Große…..aber alles ok, alles im Rahmen….ich bin stolz auf sie….
  • In mir hat sich viel verändert….als ich meine neue Arbeitsstelle antrat war ich voller Selbstzweifel und Unsicherheiten, mein Selbstbewusstsein kroch irgendwo im Keller herum, ich konnte mich nicht selbst schätzen oder gar lieben. Mittlerweile Ruhe ich wieder in mir selbst, ich weiß wieder wer und was ich bin – vor allem das ich ein wertvoller Mensch bin. Trotzdem werde ich im Juli meinen Arbeitsvertrag auslaufen lassen (da auch die Maßnahme auslaufen wird). Ich werde schauen was sich dann für mich entwickelt, aber in erster Linie werde ich wieder Familienmanagerin – durch einen Auffahrunfall (mir wurde aufgefahren) bin ich seit fast 4 Wochen krank und zuhause, meine Halswirbelsäule hat schwer beleidigt auf den Crash reagiert – ich merke einfach wieviel Ruhe in unsere Familie einkehrt, wenn jemand da ist und sich kümmert und ihm den Rücken freihält…..auch meine Gesundheit wird dann wieder ganz vorne anstehen….
  • Letzten Donnerstag hatte ich in einem Krankenhaus bei uns ums Eck ein Gespräch wegen einer Adipositasoperation. Es war toll! Die Ärztin war warmherzig und freundlich….sie wird einen Härtefall – Gutachten machen und sie ist der Meinung das die Krankenkasse es sofort genehmigen wird. Sie hat mir soviel Mut gemacht, ich bin ganz geflasht….
  • Bei meiner Erwerbsminderungsrente läuft es immer noch gaaaanz zäh, ich war nochmals bei zwei Gutachtern und musste jetzt nochmals eine Verdienstbescheinigung einreichen…..wenn die von meinem Arbeitgeber zurück ist und sicher bei der RV gelandet ist, werde ich hoffentlich einen Bescheid bekommen….und dann geht es weiter mit einem Antrag auf Lymphreha……
  • Das Thema Hauskauf schwebt mal wieder und immer noch in unseren Köpfen……

Rentenversicherung und Arbeitsamt

Gestern habe ich zum 1000000 mal mit der Rentenversicherung telefoniert. Nachdem es ja letzte Woche hieß, das mein Widerspruch im Schreibbüro liegt und ich in den nächsten Tagen endlich, endlich Becheid bekomme. Doch als ich heute mit einer sehr kompetenten und freundlichen Sachbearbeiterin reden konnte – die meinen Unmut sehr gut verstehen kann – ist es nun wieder mal so das der Widerspruch wiedermal zu Widerspruchsstelle nach Lübeck geht – also nochmal 2 – 3 Monate warten, bis es überhapt mal einen Bescheid gibt. Der Witz ist ja, das ich mittlerweile herausbekommen habe, das die Widerspruchsstelle anders entschieden hat, als die Rentenversicherung.

Heute war mein erster Termin bei der Arbeitsvermittlung und zur Information über das ärztliche Gutachten der Agentur. Das Gutachten wurde vorläufig erstellt, da die Rentenversicherung immer noch nicht über meinen Widerspruch zur medizinischen Reha entschieden hat. Laut Gutachten sind mir leichte Tätigkeiten an einem leidensgerechten Arbeitsplatz mit der Möglichkeit zum gelegentlichen Wechsel zwischen gehender, stehender und sitzender Körperhaltung oder auch in überwiegendem Sitzen vollschichtig zumutbar.  Heben, Tragen und Bewegen mittelschwerer bis schwerer Lasten, sowie Bücken, Hocken, Knien, bzw. vornübergeneigte Körperpositionen sind auszuschließen.

Damit ist es amtlich – die Altenpflege ist für immer ad acta gelegt für mich. Das wusste ich schon vorher – aber es ist nun mal so, das was du schwarz auf weiß besitzt…..

Doch leider war es das auch schon – denn da nicht klar ist, ob die Rentenversicherung nicht doch als Leistungsträger eintritt – erst med. Reha und dann Teilhabe am Arbeitsleben – kann das Arbeitsamt mir erstmal nicht wirklich helfen. Wird dem Widerspruch nicht statt gegeben, dann kann/wird die Arbeitsagentur mir eine Maßnahme zur Umschulung zur MFA genehmigen. Bisdahin soll ich im Monat 5 Bewerbungen losschicken, und sehen was kommt. Eigentlich kein Problem – Bewerbungsmappen habe ich gerade bei Amazon bestellt und Zeugnisse, Lebenslauf und Anschreiben sind schnell fertig und ausgedruckt – denn diese Dinge habe ich alle schon in den letzten Monaten vorbereitet, bzw. alle Zeugnisse und Nachweise eingescannt – doch mit den geeigneten Stellen, die für mich in Frage kommen, sieht es eher mau aus. Um z.B. in einer Arztpraxis als Sprechstundenhilfe (MFA) zu arbeiten, fehlen mir einfach noch bestimmte Dinge, die sehr relevant sind, für diesen Beruf.

Vermessen und Begutachtet

Heute war ich dann endlich bei dem ärztlichen Gutachter der Rentenversicherung. Meine Einschränkungen wurden vermessen und dokumentiert. Der Gutachter war freundlich und sehr sachlich, es erfolgt keinerlei Bewertung. Jetzt heisst es wieder warten, das die Rentenversicherung sich regt….