Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Überwunden

Habe ich meine Angst und habe mir einen Termin zum Erstgespräche gemacht. Der ist sogar direkt Anfang Juni – gar nicht soviel Zeit mehr zum Grübeln. Mit einem Essensprotokoll habe ich gestern angefangen. Seltsam, es soll ja erstmal nur notiert werden, was ich so am Tag esse.  Aber schon durch das Aufschreiben, kontrolliere ich mich. Weil das liest ja einer….hmmmm, eigentlich ist es ja gut so – aber ist doch auch nicht so ganz Sinn und Zweck dieses Protokolls?

Er und ich sind uns im Moment sehr nahe. Es fühlt sich gut und richtig an. Ich bin froh, das er so ist, wie er ist. Ein wenig stoffelig in manchen Dingen – übersieht manchmal mein Seelenleben, kleine Aufmerksamkeiten sind rar – aber deshalb um so wertvoller. Ich schätze seine Gradlinigkeit und seinen Humor, genauso wie seine Art auf mich einzugehen. Durch ein erschreckendes Erlebnis innerhalb unseres Freundeskreis sind mir diese Dinge mal wieder bewusst geworden. Ich frage mich, seit ein paar Tagen, wie kann ein Mensch – einerseits aufmerksam, hilfsbereit, freundlich, sich in einen unbeherrschten, uneinsichtigen, angsteinflößenden und rabiaten Menschen verwandeln?  Der in bestimmten Punkten jegliche Grenzen überschreitet? Ich verstehe es einfach nicht…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: