Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Ruhe vor dem Sturm

Alles schläft hier noch, es ist ruhig hier. Der große Hund liegt in seinem Korb und schnarcht. Der Kleine wuselt schon mit mir durchs Haus. Es ist angenehm kühl draußen, drinnen ist es stickig und trotz Luftquirl unangenehm warm. Ich habe alle Fenster und Türen zum lüften aufgerissen…

Ich werde ihre Befindlichkeiten nicht mehr in den Mittelpunkt stellen – denn es ist nicht gut für sie und auch nicht für mich. Sie hat etwas schlimmes erlebt, trotzdem muss sich nicht alles um sie drehen. Es wird ihr geholfen, gegen ihre Migräne haben wir ein Medikament gefunden, das ihr hilft.

Schon die Unterstützung und die Absprachen, die ER und ich getroffen haben, entlasten mich. Ich fühle mich besser, mein Blutdruck ist wieder in normalen Bereichen und ich kann mich auf unsere nächsten Vorhaben freuen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: