Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Unsere große Tochter hat endlich offenbart, was sie so beschäftigt. Was genau passiert ist, werde ich hier nicht schreiben. Aber wir wissen jetzt wie wir das Ganze angehen können und ihr helfen können. Wir stehen in Kontakt mit ihrer Schule und einem richtig gutem Kinderarzt. Desweiteren muss jetzt ein Kinderpsychologe hinzugezogen werden. Denn sie selber sieht sich in einer vollkommen falschen Rolle – sie meint, sie habe etwas ganz Schreckliches angestellt – doch sie ist nicht schuld!

Das Wochenende war hart – sie wollte nicht mit uns reden, hat bei ihrem Freund geschlafen. Wir kamen überhaupt nicht mehr an sie heran, sie verstand unsere Unverständnis nicht und wir wussten, das da ganz furchtbar etwas schief läuft. Diese Unwissenheit hat uns seit fast drei Monaten zu gedanklichen Höchstleistungen getrieben. Leider waren wir mit einigen Gedanken nicht so ganz falsch. Ich denke, vor uns liegt noch ein langer Weg – aber es war so schön nach dem Gespräch gestern abend, waren wir noch gemeinsam beim Griechen essen. Nach langer Zeit wirkte sie mal entspannt und gelöst. Sie hatte auch ihr Lachen wiedergefunden.

Alles wird gut!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: