Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Selbsthilfegruppe

Ich habe es getan! Ich war zur Adipoitas- Selbsthilfegruppe!Vollkommen fremde Menschen! Ich! Mit meiner Sozialphobie! ICH HABE ES GESCHAFFT! Ich bin stolz auf mich!

Aber jetzt mal im Ernst: Nach 3 Monaten herumschleichens bin ich heute Abend wirklich nach G. in dortige Kreiskrankenhaus gefahren, um an der SHG teilzunehmen. Und was soll ich sagen? Es hat mir sehr gut gefallen! Alles Menschen, die meine Probleme verstehen können. Meine Angst vor dem Besuch bei Dr. Saad hat sich schon zu einem großem Teil gelegt. Als nächsten Schritt werde ich die Ernährungsberatung anleiern und einen Termin bei einem Psychologen machen. Wobei ich mir absolut unschlüssig bin, ob ich in meinem Eßverhalten psychisch gestört bin oder nicht…

Für absolut Gestört spricht, das ich ohne Maß essen kann, das ich Tütenweise Gummibärchen oder Lakritze verdrücken kann oder auch mit einem vollem Mittagessen, nach einer halben Stunde wieder am Kühlchrank hänge, um was Süßes zu suchen. Ich bin süchtig nach Süßem (meist Lakritze) und werde richtig nervös, wenn nichts da ist.

Dagegen spricht: Ich kann mich lange Zeit gesund und vernünftig ernähren. Ich habe es ja getan, nach meiner Reha – sonst hätte ich ja nicht über 30 kg abgenommen. Da war das Essen kein Hauptfilm. Da war alles gut.

Im Moment hat Essen für mich einen Belohnungsfaktor. Ich esse, wenn ich vermeintlich was geleistet habe oder ich meine es mir als Trost verdient zu haben. Oder aus Frust…oder als Aussage: wir machen es uns jetzt gemütlich – immer gehört irgendwas leckeres, aber leider meist Kalorienlastiges dazu.

Nach meiner Reha 2007 brauchte ich so ein Belohnungssystem nicht – also weiß ich, das es anders geht. Damals war die Reha der Auslöser, der initiale Funke dafür, das es Klick machte – nur konnte ich es nicht halten. Nach der Gallenoperation ist alles wieder aus dem Ruder gelaufen….als hätte ich wieder eine Ausrede gesucht, zum Essen…ich war ja krank…,

Hoffentlich kommt bald eine Zusage der Reha – ich wünsche mir so sehr wieder einen Funken – denn mit 10 kg weniger, wäre für so eine OP schon wieder phänomenal…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: