Auf halber Strecke zwischen Kuscheltuch und Rheumadecke

Der Opa meines Mannes sagte immer, kleine Kinder – kleine Sorgen, große Kinder – große Sorgen.

So ähnlich geht es im Moment auch mit unserer Großen. So ganz wissen wir noch nicht, was sie bewegt und umhertreibt.  Diese Woche war enorm anstrengend mit ihr. Sind es nur pubertäre Aussetzer oder hat sie ein anders Problem. Ihre Freunde – sind es falsche Freunde? Oder ist ihr Freund gut für sie? Derzeit versuchen wir ein bischen mehr über die Burschen herauszufinden…

Liegen die Probleme in der Schule? Sie sagt, nein…..

Wir haben unsere Probleme miteinander – sie meint, immer zwischen den Stühlen zu stehen, der eine sagt was, jemand anderes hat eine andere Meinung. Aber wer im Mittlepunkt steht, sitzt auch mal zwischen den Stühlen.

Seufz……

Früher, als sie im Baby- und Kleinkinalter war, habe ich immer als eine Art Mantra gesagt: Es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase….

Vielleicht muss ich es mal wieder so sehen……irgendwann wird es besser

Mit der Kleinen war ich jetzt beim Zahnarzt – sie muss die letzten Milchzähne unter Vollnarkose entfernt bekommen, leider hat der Karies zugeschlagen….mir wird jetzt schon ganz anders, wenn ich an die ITN denke…..

Advertisements

Kommentare zu: "Kleine Kinder, Große Kinder" (1)

  1. groß werden sie alle irgendwie und irgendwann 😉 mach dir mal keine sorgen.

    alles gute für den zahnarztbesuch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: